4 : 1

FCPW Herren - Athletik Kalksburg

23.04.2016 place STAW - Platz
Martin Hackauf ('3) Dominik Kögel ('33) Martin Hackauf ('55) Leonard Höller ('73)
('88)

Machtdemonstration gegen Athletik (???) Kalksburg

Einmal mehr in dieser Saison war es angerichtet – eine blau-weiße Doppelveranstaltung fand am STAW-Platz statt. Aufgrund der relativ kurzen Reserve-Saison war es leider schon die letzte für dieses Jahr.. aber sie sollte von Erfolg gekrönt sein!

Mit Erfolg begann auch gleich einmal die erste Hälfte des Kampfmannschaftspiels – nach einer schönen Aktion am rechten Flügel über Dominik und David K. kann Martin zwar nicht die erste, aber dafür die zweite Chance nützen und hämmert den Ball ins Tor der verschlafenen Kalksburger.

Insgesamt sollte es ein Spiel wie auf einer schiefen Ebene werden. Angriff um Angriff rollte auf das Tor der Kalksburger, welche sich nur mit hohen Bällen aus der Abwehr helfen konnten. Das Mittelfeld war fest in blau-weißer Hand, was abgesehen von unserer Dominanz auch der körperlichen Fitness der Gegner geschuldet war. Aber was man an Muskelkraft nicht leisten konnte, machte man an diesem Samstag – wenn man ein rotes Dress anhatte – mit lautstarken Kritikrufen in Richtung Schiedsrichter und FCPW-Ersatzbank wett. Nicht die feine englische Art, aber die sucht man in der DSG öfters vergeblich..

Um zurück zum sportlichen zu kommen, sei erwähnt, dass man bei den zuvor beschriebenen Angriffen verhältnismäßig oft am eigenen Unvermögen oder am gegnerischen Torwart scheiterte. Den zahlreichen Fans bot sich bis dahin also ein wahres Chancen-Feuerwerk (O-Ton Stefan H. :”Gegen die muss es zur Halbzeit 8:0 stehn!”), am Spielstand war das aber bis dahin schwer erkennbar. Zumindest bis zur 33. Minute, als Youngster Dominik seine bis dahin starke Leistung nach guter Vorarbeit mit einem Tor krönen sollte. Den Abpraller von Leos Brustmuskeln kann er platziert im langen Eck festmachen und so für den 2:0-Pausenstand sorgen.

Bis zur Halbzeitpause sollte sich das gewohnte Bild zwar wieder und wieder zeigen, zu einem Torerfolg sollte es jedoch nicht reichen.

Auch in Durchgang 2 dann wieder dominante Paulaner gegen passive Kalksburger – trotzdem musste ein Standard für das nächste Tor herhalten. David K. jagt einen Freistoß von kurz vor der Mittellinie bis in den 16er, wo Martin sich den Ball mit der Brust abstoppen kann, um den Ball halbvolley mit links ins lange Eck zu schieben. Manche meinen “Scorerinstinkt!”, manche meinen, er hätte Glück gehabt, mit links den Ball überhaupt zu treffen – egal, Tor ist Tor! Dass er in diesem Spiel noch mindestens 3 weitere erzielen hätte können, sei hier nur am Rande erwähnt..

Den Schlusspunkt von blau-weißer Seite setzt dann Leo, der nach einem ewigen Hin-und-Her-Passen im gegnerischen Strafraum den Ball seelenruhig ins lange Eck einschieben kann. Und mit schieben meine ich wirklich schieeeeeeeeben, der Ball war sehr laaaaaaange unterwegs.. ;)

Der Vollständigkeit halber muss noch gesagt werden, dass den Kalksburgern spät in der Partie der Ehrentreffer gelang, wobei es sich ein gegnerischer Angreifer auf unserem Tormann Lukas gemütlich gemacht hat, was den Schiedsrichter jedoch nicht zu einem Foulpfiff animieren konnte.. wer weiß, vielleicht hatte er Mitleid..

(PG)


KM Spielbericht