5 : 2

FCPW Herren - Palla a Centro

17.09.2016 place STAW - Platz
Stephan Seppi ('8) Stephan Seppi ('26) Jakob Dallinger ('58) Stefan Hackauf ('68) David Kadlez ('93)
('6) ('30)

Die FCPW Herren gewinnen das Topspiel der Woche!

Die Kampfmannschaft des 1. FCPW traf am Samstag, den 17.09., in ihrem ersten Heimspiel der Saison auf Palla a Centro. Auf dem über den Sommer neu verlegten Kunstrasenplatz war die Zielvorgabe für die Blau-Weißen klar: 3 Punkte mussten her!

Die Begegnung mit Palla a Centro versprach einiges an Spannung. In der abgelaufenen Saison 2015/16 hatte der FCPW nach jeweils sehr knappen Ergebnissen (1:2 und 0:0) lediglich 1 Punkt aus den beiden Begegnungen mitnehmen können. Außerdem trafen mit unserem Torschützenkönig Martin Hackauf, auch bekannt als #MH7, und dem gegnerischen Raphael Csürös die beiden besten Torjäger der letztjährigen 1. Klasse A aufeinander. Der heutige Gegner hatte darüber hinaus, ebenso wie die FCPW-Herren, sein Auftaktspiel mit 3:1 gewinnen können. Es war also alles angerichtet für das Topspiel der Woche in der 1. Klasse C.

Trotz des stürmischen Wetters waren zahlreiche Fans gekommen, um den FCPW anzufeuern. Der FCPW startete im Vergleich zur Vorwoche mit einer an 6 Positionen veränderten Startaufstellung, welche wie folgt aussah:

Tor: Raphael Yasar

Verteidigung: Christian Koppensteiner – Johannes Bagga (K) – Ludwig Baldaszti

Mittelfeld: Stephan Seppi – David Dallinger – Jakob Dallinger – Clemens Rauwolf – David Kadlez

Angriff: Leo Höller – Martin Hackauf

Und wie bereits angekündigt ging es gleich von Beginn weg spektakulär los. Schon in der 6. Minute ging der FCPW nach einem Corner der Gäste mit 0:1 in Rückstand, da zwei Paulaner am Ball vorbeigesegelt waren und anschließend Tormann Raphael Yasar den Ball unglücklich ins eigene Tor abgelenkt hatte.

Doch wer den FCPW in den letzten Monaten gesehen hat, weiß, dass solche Rückstände schnell weggesteckt werden und die Mannschaft oftmals erst zu Höchstleistungen antreiben. So auch diesmal, als Stephan Seppi kurz darauf in der 8. Minute nach einem Einwurf von der rechten Seite in der gegnerischen Hälfte den Ball nach kurzem Getümmel im Strafraum vor die Füße bekam und aus 10 Metern mit einem flachen Schuss im Tor versenken konnte. Und es wäre nicht Stephan Seppi, wenn er den Ball nicht auch durch die Beine des Tormanns bugsiert hätte #gurkerlkönig. Ausgleich 1:1!

Während der Gegner immer wieder versuchte mit hohen Bällen in die Spitze gefährlich zu werden, zogen die Paulaner in gewohnter Manier ihr Kurzpassspiel und einen kontrollierten Spielaufbau auf.

In der 26. Minute zog Martin Hackauf pfeilschnell in den Strafraum von Palla a Centro, deren Verteidiger sich nur noch mit einem Foul zu helfen wusste. Elfmeter für den FCPW. Stephan Seppi tritt an und versenkt den Ball halbhoch im Tor. 2:1 Führung!

Jedoch schon in der 30. Minute entschied der Schiedsrichter abermals auf Elfmeter, diesmal jedoch gegen die Paulaner, nachdem Clemens Rauwolf den Ball aus 2 Metern Entfernung an die zugegeben hoch erhobene Hand bekommen hatte. Auch Palla a Centro konnte den Penalty versenken. 2:2 und das Spiel war wieder vollkommen offen.

Bis zur Halbzeit flaute das Spiel nun etwas ab, was auch an den Windverhältnissen lag, welche den Ball oft böenhaft Richtung Outlinie oder Eckfahne trieben. In der Halbzeit war die ernüchternde Bilanz ein 2:2 unentschieden, obwohl man das Spiel die meiste Zeit unter Kontrolle gehabt hat und den Gegner kaum zu Torchancen kommen hat lassen.

Mit dem Vorsatz das Spiel schneller aufzuziehen, um die läuferische Stärke unserer Mannschaft besser ausspielen zu können, kehrten die Blau-Weißen auf das Feld zurück. Und wie auch vergangene Woche konnten unsere Fans in den zweiten 45 Minuten eine klar stärker auftretende Paulanermannschaft sehen.

In der 58. Minute tankte sich David Kadlez auf der rechten Seite durch und konnte nach hinten auf Clemens Rauwolf ablegen, welcher den Ball direkt Richtung Tor schoss. Der von der Verteidigung abgewehrte Ball landete vor den Füßen von Jakob Dallinger, der den Ball von der Strafraumgrenze aus mit einem flachen Schuss im langen Eck versenken konnte. 3:2 Führung!

In der Folge brachte der FCPW frische Kräfte: Felix Kanitzer kam für Clemens Rauwolf ins Mittelfeld und Stefan Hackauf stürmte nun anstelle des kampfstark aufgetretenen Leo Höller im Sturm.

Nur 2 Minuten nach seiner Einwechslung war Stefan Hackauf auch sofort zur Stelle. Nach einem von Stephan Seppi getretenen Eckball köpfelte Stefan am langen Eck und aus sehr spitzem Winkel ein, sodass es nach 68 Minuten 4:2 für den FCPW stand.

Ab diesem Zeitpunkt war die Dominanz der Hausherren klar ersichtlich:

Tormann Raphael Yasar, der zuvor bei einem Freistoß der Gegner niedergelaufen worden war, konnte nach kurzer Behandlung das Spiel fortsetzen und machte mit seinen Paraden in der zweiten Hälfte den Weg zu einem ungefährdeten Sieg der Paulaner klar. Wie die medizinische Abteilung inzwischen mitgeteilt hat, verletzte sich Raphael Yasar beim Zusammenstoß doch schlimmer als zunächst angenommen und wird wegen einer Außenbandzerrung für etwa 2-3 Wochen ausfallen. Gute Besserung!

Johannes, Ludwig und Christian “Koppi” standen in der Verteidigung bombensicher und insbesondere letztgenannter konnte dem Stürmerstar der Gegner den letzten Nerv ziehen, da er ihn komplett aus dem Spiel nahm. Auch im zentralen Mittelfeld waren die Paulaner inzwischen überlegen, was auch an zahlreichen gewonnen Zweikämpfen und Kopfballduellen lag.

Offensiv wirbelten David Dallinger und Felix Kanitzer immer wieder durch das Mittelfeld und Martin Hackauf setzte alles daran seinen ersten Saisontreffer zu erzielen. Leider wurden die Angriffe meist nicht sauber zu Ende gespielt oder scheiterten an der starken Leistung des Tormannes von Palla a Centro, der sich an diesem Nachmittag wohl vorgenommen haben musste Martin sein Tor zu verwehren. Auch David Kadlez und Stephan Seppi fanden vermehrt Räume auf den Außenbahnen vor.

In den letzten Spielminuten wurde es noch sehr kurios:

In der 91. Minute zeigte der Schiedsrichter Martin Hackauf nach einem unbedeutenden Foul am Strafraum der Gegner die gelbe Karte. Der Gefoulte selbst meinte daraufhin zum Schiedsrichter, dass Martin für dieses Foul aber keine gelbe Karte gezeigt bekommen hätte müssen, worauf der Schiedsrichter auch dem gefoulten Spieler von Palla a Centro wegen Kritik die gelbe Karte zeigte. Nachdem dieser jedoch in der zweiten Hälfte nach einem taktischen Foul an David Dallinger bereits die gelbe Karte gesehen hatte, flog der gefoulte Spieler selbst mit gelb-rot vom Platz.

Martin Hackauf hatte auch in der Nachspielzeit noch nicht aufgegeben endlich sein Tor zu erzielen und lief noch einmal direkt auf den Tormann zu. Doch auch diesmal konnte Martins Schuss abgewehrt werden. Der mitgestürmte David Kadlez brauchte den abgewehrten Ball nur noch aus einigen Metern einzuschieben und krönte seinen ersten Saisontreffer in der Kampfmannschaft mit einem Tänzchen gemeinsam mit David Dallinger, worauf David Kadlez wegen unsportlichem Verhalten auch noch die gelbe Karte gezeigt bekam.

Der FCPW gewinnt schlussendlich absolut verdient mit 5:2!

Die Paulaner Herren sind mit 6 Punkten aus den ersten 2 Spielen souverän in die Meisterschaft gestartet. Doch schon nächste Woche wartet mit Eintracht Burenwurst bereits der nächste harte Brocken. Auch die Mannschaft mit dem kreativen kulinarischen Namen hat bereits 6 Punkte auf dem Konto und angeblich waren auch ein paar Spieler von Eintracht Burenwurst zu Beobachtungszwecken beim heutigen Spiel der Paulaner anwesend. Es wird also auch nächste Woche wieder spannend.

Sei dabei am Samstag 24.09. um 18:00 Uhr auf der Marswiese und feuere die Paulaner an, die auch weiterhin alles daran setzen werden ihre Serie  – seit mittlerweile 12 Pflichtspielen unbesiegt zu sein – fortzusetzen.

(JD)


KM Spielbericht