2 : 1

Wiener Viktoria - FCPW Damen

16.09.2016 place Marswiese
('40) ('58)
Sophie-Therese Mitterer ('26)

Bittere Niederlage der FCPW Mädls gegen Wr. Viktoria

Pünktlich um 20:00 Uhr pfiff der Schiedsrichter gestern die Premieren-Partie zwischen den FCPW-Mädels und Wr. Viktoria an. Die Startformation bildeten unser bewährtes Abwehrbollwerk Rita und Lisa, Chrisi dirigierte in der Mitte und im Sturm sollten Soffi und Nora für Gefahr sorgen. Nach anfänglichem Abtasten und mit Fortdauer des Spielflusses, kamen einige gute Aktionen der FCPW-Mädels zu Stande. So stürmte Nora rechts vor, Doppelpass mit Chrisi und Schuss aufs Tor. Leider fing die Torfrau den Ball – Abstoß. Nach einigen Kontern und ein paar Sprints später kam der erste Wechsel. “Alle raus außer Chris!” war vom Seitenout zu hören. Im 2. Block kamen Babsi und Luise hinten ins Spiel und vorne lösten Mona und Julia D. den Sturm ab. Gute Aktionen gab es auch von Julia und Mona denen nur der Abschluss aufs Tor gefehlt hat. Nochmal Wechsel. Endlich, nach 26 langen Spielminuten tankte sich Soffi durch die Abwehr, Schuss und Tooooor! 1:0 für die Paulaner Mädels! Bis zur Halbzeit kamen noch ein paar Angriffe der Wr. Viktora aber Julia (unsere neue Torfrau) hält souverän jeden Ball.

– Halbzeit –

Nach einer kurzen Trinkpause und Besprechung gingen die FCPW Mädels wieder aufs Feld, jedoch verringerte sich die Zahl der Wechselspielerinnen von vier auf drei – Nora die sich schon wieder die Bänder beleidigt hat, setzte für die 2. Hälfte aus.

Nach 10 Minuten in der 2. Halbzeit und einigen Eckbälle gegen uns später, fiel dann der Ausgleich. Ein Weckruf für die FCPW-Mädels, die das Tempo wieder erhöhten und auf den Führungstreffer drückten, doch der Ball wollte den Weg ins Tor einfach nicht mehr finden. Nach gegnerischen Kontern und vielen “Rausputzern” von Luise und Lisa vor unserem Tor, gelang Chrisi der alleinige Sprint aufs Tor, jedoch blieb auch diese starke Einzelleistung leider unbelohnt. Schlussendlich endete das Spiel mit einem 2:1 für Wr. Viktoria. Nach einem Konter waren die FCPW-Mädels in der Unterzahl und so kam es wie es kommen musste; Gegentor in der 58. Minute. Doch davon lassen wir uns nicht unterkriegen, nächste Woche treffen die FCPW – Mädels mit neuer Motivation gegen den letztjährigen Meister Dornbach Sox.

Spielerin des Matches wurde Luise Steiner. Gratuliere!


Damen Spielbericht