2 : 4

Ober St. Veit - FCPW Herren

03.10.2015 place Wienerberg
('81) ('85)
Martin Hackauf ('16) Felix Kanitzer ('37) Stephan Seppi ('55) Leonard Höller ('60)

Starker Auswärtsauftritt der FCPW Herren

Bei idealen Bedingungen wurde am Wienerbergplatz die 4. Partie dieser Saison ausgetragen, die Marschrichtung war klar: Dem Sieg von letzter Woche einen weiteren folgen zu lassen und genau so trat der 1.FCPW auch auf !

Von der ersten Minute an trat die Mannschaft wie bei einem Heimspiel auf und setzte dem Gegner, welcher im Schnitt um mindestens einen Kopf größer war, mächtig zu. Die erste Viertelstunde war die Heimmannschaft hauptsächlich damit beschäftigt, nach schnellen Vorstößen der Paulaner den Ball aus den eigenen Abwehrreihen zu dreschen, doch konnten sie auch so keine wirklichen Befreiungsschläge erzielen. Die desolate Abwehr bekam dafür auch in der 16. Minute prompt die Rechnung präsentiert, als unser Toptorjäger Martin Hackauf zu einem seiner berühmten Sprints ansetzte und einen Laufpass ideal zum Führungstreffer für die Blau-Weissen verwertete.

Infolgedessen trat der FCPW noch selbstbewusster auf, ließ den Ball geschickt in den eigenen Reihen zirkulieren und gab dem Gegner bis auf ein paar Eckbälle, welche trotz der größentechnischen Überlegenheit der Kontrahenten ungefährlich blieben, keine Chance für Offensivaktionen. In der 37. Minute beschloss der stark aufspielende Youngster Ludwig Baldaszti, dass es Zeit für das nächste Paulaner-Tor war und setzte zu einem Dribbling aus dem Mittelfeld zur rechten Strafraumseite an, um anschließend das Spielgerät gekonnt an die Strafraumgrenze auf Mitspieler Felix Kanitzer zu schlenzen. Der nahm sich den Ball kunstvoll an und beförderte ihn für den Tormann chancenlos per Volley ins lange Eck, 0:2 aus Sicht des DSG Ober St. Veit, denen der Frust langsam anzumerken war. Mit diesem Spielstand ging es auch in die Pause.

Zurück aus der Kabine präsentierte sich der 1.FCPW genauso wie in Hälfte eins und stürzte die St. Veiter in noch tieferes Leid, als Stephan Seppi in der 55. Minute vom Punkt traf und somit auf eine komfortable Drei-Tore-Führung erhöhte. Auch in weiterer Folge gaben die Paulaner ihren Gegnern nicht die geringste Chance und unser Sturmtank Leonard Höller trug sich ebenfalls in die Torschützenliste ein.

In weiterer Folge kam es noch zu drei Wechseln auf Seiten der Paulaner (75. David Kadlez für Alistair, 80. Thomas Bagga für Armin Wiedenegger, 82. Stephan Hackauf für Leonard Höller), die leider ein wenig Unordnung in die bis dahin so solide Paulaner-Abwehr brachten und so gelang es den Hausherren, welche zu diesem Zeitpunkt mehr als nur einmal ihren Frust an unserer Mannschaft ausgelassen hatten, doch noch, in der 82. und 85. Minute zweimal zu netzen.

Nach dem (etwas verfrühten) Abpfiff war die Stimmung der Mannschaft jedoch nicht getrübt, man war froh, den zweiten Saisonsieg geholt zu haben und sich mit nun sieben Punkten aus vier Spielen in einer guten Ausgangslage für einen Angriff auf die Top drei zu befinden.

(DK)


Herren Spielbericht