1 : 3

DSG ISG - FCPW Herren

31.10.2015 place Helfort - Platz
('8)
Leonard Höller ('9) Christian Koppensteiner ('55) Alistair Heschl-Gillespie ('61)

Sieg zur Geisterstunde gegen ISG

Zum Fest der Geister und Untoten traf man sich in den Tiefen des 15. Bezirks – Zufall tendenziell ausgeschlossen – zum Auswärtsspiel bei DSG ISG.. und es sollte eine spannende Partie werden! Beide Mannschaften legten zu Beginn ein hohes Tempo an den Tag, was vor allem in Pressing und Gegenpressing mündete. Die Paulaner waren so von Anfang an gezwungen, auf Betriebstemperatur zu sein und hielten in der Anfangsphase gut dagegen. Mitten in diesen ausgeglichenen Hochtempofußball fiel nach einem Freistoß der Gegner der Gegentreffer zum 0:1 – die Flanke war über alle Verteidiger gesegelt und nach einem missglückten Schussversuch der gegnerischen Nr. 10 konnte ein Mitspieler einschieben. Die Konzentration der Blau-Weißen sollte darunter jedoch kaum leiden: direkt nach dem Anstoß folgte ein schneller Angriff über den rechten Flügel, Seppi spielt den Ball überlegt in den Rückraum, von wo aus Leo nur noch einschieben musste. Mit ein bisschen Unterstützung eines gegnerischen Beins landete der Ball zum 1:1 in den Maschen. Bisher waren erst 10 Minuten gespielt! Die erste Hälfte war ab diesem Zeitpunkt geprägt von vielen hohen Bällen der Gegner auf ihre schnellen und robusten Stürmer – meist konnten die Angriffe jedoch von der Wiedener Abwehr gestoppt werden. Die Paulaner hingegen versuchten, sich mit Doppelpässen durch die Mitte zu kombinieren, um dann den spielöffnenden Pass auf den Flügel zu spielen. Phasenweise gelang das ganz passabel, wirkliche Torchancen schauten aber nicht mehr dabei heraus.
Die zweite Hälfte startete dann etwas gemächlicher als die erste, die Paulaner hatten aber teilweise Probleme mit den altbekannten Erzfeinden – gegnerischen Eckbällen. Obwohl die Gegner mehr als 10 Corner für sich verzeichnen konnten, schaute heute überraschenderweise nichts für sie heraus. Umgekehrt konnten die Blau-Weißen eine Standardsituation gut nützen, eine scharfe Flanke von links köpfte David D. Richtung kurzes Eck, wo Christian einschussbereit war und den Ball im Fallen unter die Latte hämmerte – 2:1! In weiterer Folge ging den Gegnern ein bisschen die Luft aus, die meisten Angriffe scheiterten entweder am Defensivblock oder spätestens bei Goalie Lukas Hausmann. Dieser konnte sich bei einem Flachschuss aus kurzer Distanz beweisen und mit einem rekordverdächtigen Spagat den Ball über die Latte lenken und damit die Führung beibehalten. Aus der Müdigkeit der Gegner ergaben sich immer wieder Konterchancen, leider war nur mehr ein Paulaner-Stürmer wirklich in der gegnerischen Hälfte, wo er sich meist in Unterzahl gegen zwei Verteidiger wiederfand. Nichtsdestotrotz sollte sich bei einem Angriff, den mehrere Paulaner unterstützten, das 3:1 ergeben – Stefan Hackauf hält den Ball im Strafraum geschickt, legt dann den Ball zurück auf den eingewechselten Alistair, und der muss nur noch einschieben, was er souverän erledigt. Den Rest der Partie spielten unsere Herren routiniert herunter und so blieb es beim 3:1 – ein wichtiger Sieg auf dem Weg in die obere Tabellenhälfte! Schon morgen, Montag, geht es im Nachtragsspiel gegen Athletik Kalksburg weiter, Anpfiff ist passend zur Primetime um 20:15 am Fußballplatz Donaustadt, Am Langen Felde 60!

 

(PG)


Herren Spielbericht