4 : 2

FCPW Herren - DSG Dynamo Deluxe

17.09.2017 place Rustenschacher Allee 3-5
Martin Hackauf ('6) Martin Hackauf ('8) Dominik Kögel ('37) Martin Hackauf ('38)
('5) ('55)

FCPW Herren – DSG Dynamo Deluxe

Sieg in der 2. Meisterschaftsrunde der Herren-Kampfmannschaft

Nach einem spielerisch dezenten, aber ergebnistechnisch furchtbaren Saisonstart in die Unterliga, in die man gerade aufgestiegen war, waren alle in der Mannschaft heiß auf den ersten Saisonsieg in der neuen Liga. Mit fünf Veränderungen in der Startelf, darunter die zwei Debütanten Alexander “Shorty” Pöhl  und Florian Kadlez, und (trotz der Klatsche letzte Woche) ausgezeichneter Stimmung ging der FCPW gut gerüstet und mit folgender Aufstellung in das Spiel:

Lukas Hausmann

Ludwig Baldaszti     Johannes Bagga     Florian Kadlez

David Kadlez     David Dallinger     Clemens Rauwolf     Felix Huber

Alex Shorty

Martin Hackauf     Dominik Kögel

Dynamo Deluxe sollte sich bei diesem starbesetzten Ensemble also warm anziehen. Das taten sie aber leider nicht, und so haute nach erst fünf gespielten Minuten der Stürmer der Gegnermannschaft einen Freistoß vom Strafraumrand humorlos mit einem gewaltigen Strich unter die Latte. Noch humorloser war allerdings die Antwort des FCPW nur eine Minute später, als Martin Hackauf, der übrigens aufgrund des nicht auffindbaren Trikots mit der Nummer 7 heute nur MH6 und nicht MH7 war, nach einem schnell ausgeführten Freistoß von Clemens den Ball mit dem Außenrist über den gegnerischen Tormann ins lange Eck lupfte. Und zwei Minuten später war die Heimmannschaft bereits in Führung, nachdem Martin (wer auch sonst) einen eiskalten Doppelpack in MH7-Manier fixierte: den Tormann umkurven und dann ins leere Tor einschieben. Die ausverkaufte STAW-Arena tobte, und mit der Führung und den Fans im Rücken hatte der FCPW kein Problem, das Spiel nun komplett in die Hand zu nehmen.

In der 37. Minute geschah dann das Unvorstellbare: Paulaner erzielte doch tatsächlich ein Tor nach einer Ecke. Allerdings war es eine Ecke des Gegners, die Shorty über den Flügel in den Sturm klärte, wo Dominik (in Fußballerkreisen eher unter dem Namen Tobi bekannt) wenig Probleme damit hatte, den Gegenspieler zu überspielen und dann im 1 gegen 1 gegen den Tormann einzuschieben. Wenige Sekunden später kam ein viel zu weiter Laufpass auf Martin, der diesen dennoch problemlos einholte, erneut den Goalie umkurvte und trocken zum 4:1 einschob und einen lupenreinen Hattrick fixierte.

Mit dieser komfortablen Führung ging der FCPW in die Halbzeitpause, in der Trainerkapitän Jo besonders den körperlichen Einsatz der Mannschaft lobte (der vermutlich auch deshalb so hoch war, da vor allem die jungen Spieler es offensichtlich genossen, auf dem klitschnassen Rasen in meomoriam an den leider verhinderten Philipp Greimel in jeden Ball hineinzugrätschen). Nach 10 Minuten in der 2. Halbzeit dann plötzlich aus dem Nichts der Anschlusstreffer für Dynamo Deluxe nach einer Flanke. Diese schafften es dann besser ins Spiel zu kommen, die kollektiv championsleague-würdige Verteidigungsarbeit des FCPW verhinderte aber alle Bemühungen der Gegner, noch zu weiteren Großchancen zu kommen.

Die Wechsel Matthias Palfy für Clemens, Lucas Drobny für Shorty und Jakob Haltmeyer für David (der sich leicht am Fuß verletzt hatte) brachten noch einmal Schwung in unsere Offensive, die inzwischen nur noch aus Konterangriffen bestand; ein Tor von Jakob wurde allerdings aufgrund einer knappen Abseitsstellung aberkannt. So wurde die 4:2 Führung souverän über die Zeit gebracht und der erste Dreier der noch jungen Saison eingefahren.

Nach zwei Spielen musste der FCPW übrigens noch keine einzige Karte verbuchen: sollte sich der Meistertitel aus unerfindlichen Gründen nicht ausgehen, so sind wir zumindest am besten Wege, die FairPlay-Wertung für uns zu entscheiden und damit neben dem Titel der schönsten DSG-Mannschaft noch einen zweiten Titel der umfangreichen Sammlung des FCPW hinzuzufügen.

Am kommenden Sonntag geht es am Leopoldauer Platz in der Eipeldauer Straße um 10:15 gegen DSG Blue Danube um die nächsten Punkte für den FCPW – wir freuen uns über jede Unterstützung!

(TK)


KM Spielbericht