3 : 1

FCPW Frauen - ASV 13

08.09.2019 place Rustenschacherallee 3, 1020 Wien
Michaela Markowski ('49) Kira Schimmel ('75) Antonia Domanig ('84)
('31)

2. Runde FCPW vs. ASV 13

3 Punkte im ersten Heimspiel der Saison

Am Sonntag dem 8. September wurde in der Rustenschacherallee das erste Heimspiel der Saison 2019/20 ausgetragen. Dabei traf das Team der FCPW-Frauen auf das Team von ASV 13, eigentlich neue Gegnerinnen, jedoch sind mit Michi und Marlene seit September zwei ehemalige ASV 13 Spielerinnen nun in den Reihen des FCPWs.

Nach der spielerisch starken zweiten Hälfte letzten Sonntag, wurde dieses Wochenende klar gefordert so effizient weiter zu spielen und dieses Mal auch Punkte zu holen. Den Erwartungen wurde standgehalten. Trotz eines 0:1 Rückstands zur Halbzeitpause, konnte durch eine unglaublich gute Teamleistung der 3:1 Sieg erkämpft werden. Beide Teams hatten ein leichtes Handicap: ASV 13 trat zu zehnt an und den FCPW-Frauen fehlte durch die Verletzung von Ann-Kathrin und dem krankheitsbedingten Ausfall Alinas eine Torfrau, deren Position dann Clara einnahm.

Unter lautem Fangesang eines ASV 13 Anhängers, dessen Stimme nicht nur zu Beginn, sondern die kompletten 90 Minuten über den Platz tönte, ging es in die erste Hälfte. Von Anfang an wurde von beiden Seiten Druck gemacht, klare Torchancen fehlten jedoch. Das FCPW-Team kam in den ersten 45 Minuten hauptsächlich über die Flüge in den gegnerischen Sechzehner. Der Pass vors Tor erreichte aber nur sehr selten die eigene Mitspielerin. ASV 13 hingegen brachte den Ball vor allem durch Ecken und einige Weitschüsse vors Tor. In der 31. Minute kam es dann nach einem solchen Weitschuss durch einen ganz klaren Torfrau-Fehler zum Gegentreffer. 0:1. Dies war ebenfalls der Pausenstand.

Mit noch mehr Biss gingen die FCPWlerinnen in die zweite Spielhälfte und pressten vor allem in den ersten Minuten sehr stark drauf. Durch eine Umstellung in der Verteidigung von einer Vierer- zu einer Dreierkette, war Michi jetzt nicht mehr in der Innenverteidigung, sondern vorne aktiv. Und das zeigte sich. Vier Minuten nach Anpfiff der zweiten Halbzeit erzielte sie nach einem tollen Dribbling den Ausgleich. 1:1 und Erleichterung. Wie auch in der ersten Hälfte war das weitere Spiel recht ausgeglichen. Die gelegentlichen Angriffsversuche der FCPW-Frauen, die nun auch viel über die Mitte mit den sehr stark spielenden Novy Geschwistern Emma und Rosa liefen, wurden jedoch so gut wie immer abgewehrt. In der 75. Spielminute kam dann der Ball auf Kira die mit einem unglaublichen Weitschuss und ihrem sehnsüchtig erwarteten ersten Bewerbstor, den Ball ins linke obere Kreuzeck beförderte und das Team in Führung brachte. Neun Minuten später, Spielminute 84, erzielt Antonia das 3:1, indem sie den Ball gekonnt an der ihr entgegenkommenden Torfrau vorbei schob. Die Gegenangriffe ASV 13s konnten durch eine gute Verteidigungsleistung des Teams weitestgehend ungefährlich gemacht werden. Dabei kam es allerdings vor allem gegen Ende immer wieder zu Foulspielen kurz vor dem Sechzehner. Die folgenden Freistöße veränderten den Spielstand jedoch nicht mehr.

Drei Tore in der zweiten Halbzeit geschossen und gesiegt! Mit der Leistung, besonders der der zweiten Hälfte, kann man insgesamt sehr zufrieden sein. Nun gilt es all das Positive abzuspeichern und nächsten Sonntag gegen das Team von Alxingergasse erneut zu punkten.

fun fact: Vor genau einem Jahr gewannen wir ebenfalls in unserem ersten Heimspiel unsere allerersten Punkte am Großfeld.

(CB)


Frauen Spielbericht