4 : 4

DSG Dynamo Donau - FCPW Kampfmannschaft

12.10.2019 place Vienna Nachwuchszentrum
('44) ('78) ('91) ('93)
Jakob Haltmeyer ('7) Daniel Berl ('47) Jakob Haltmeyer ('53) David Kadlez ('61)

4 : 4 Niederlage für Paulaner

Der 6.Spieltag der Meisterschaft fand am 12.Oktober im Nachwuchszentrum der Vienna statt. Unser Gegner, Dynamo Donau, war kein Unbekannter. Viele Torreiche Aufeinandertreffen zuvor, sagten eine spannende Partie voraus.

 

Unter einer Rekordverdächtigen Kulisse von 30 Zuschauern wurde das Spiel angepfiffen. Der Trainer wollte von uns in den ersten 15 Minuten ein aggressives Pressing sehen, um den Gegner zu überraschen und diese Idee sollte sich als gute Entscheidung erweisen. Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld spielte Emil P. einen hohen Ball in die Spitze zu Jakob H. Dieser überlupfte den herausgelaufenen Torhüter aus gut 20 Metern und der Ball fiel wunderschön in das Tor zum frühen 0:1 für Paulaner. Ein großartiges Tor unserer Nummer 7!

 

Die folgenden 30 Minuten waren geprägt durch hohen Druck der Gegner die vor allem hohe Bälle probierten aber zunächst ohne große Erfolge. Nur gelegentlich konnten sich die Spieler von Paulaner befreien aber in der letzten Minute der ersten Hälfte passierte es. Ein Eckball wurde leider nicht gut verteidigt und praktisch mit dem Halbzeitpfiff stand es also 1:1. Die Ansprache war allerdings durchaus positiv. Der Trainer machte uns Mut und wollte erneut ein Pressing in den ersten Minuten und dieses sollte er auch bekommen. Es folgten wohl die stärksten 25 Minuten von Paulaner in dieser noch jungen Saison. Keine 3 Minuten gespielt und der erste Angriff lief über die rechte Seite bei der Jakob H. einen Steilpass auf Daniel B. spielte und dieser lupft den Ball mit viel Gefühl über den Torhüter zum 1:2! Es sei hierbei erwähnt, dass der Abschluss seitlich aus ungefähr 17 Metern vorgenommen wurde. Das nächste Traumtor, welches viel Selbstvertrauen bringen sollte. Den die nächsten Angriffe rollten auf den Gegner zu. Es war teilweise eine großartige Performance vom Team, die die Anweisungen mit Bravour umsetzten. 53. Minute, Einwurf für Paulaner. Der Ball wird von Emil P. verlängert und mit dem Kopf von Jakob H. verarbeitet und in das Tor geschossen. 1:3! Es ist das 3. Saisontor im 4 Spiel für Jakob und Emils zweite Vorlage in dieser Partie. Doch es war noch immer nicht Schluss. Wir wollten mehr. Der Gegner war absolut aus dem Konzept gebracht worden und halfen sich teilweise nur noch mit Fouls. So auch in Minute 61. Emil wird brutal zu Fall gebracht und es gab den Freistoß aus ca. 20 Metern. Ein ganz klarer Fall für David K. Dieser schoss den Ball mit einem solchen Selbstverständnis in das rechte Eck und erzielte mit diesem traumhaften Treffer das zwischenzeitliche 1:4!! Großer Jubel brauch aus. Eine 3 Tore Führung, Auswärts beim Drittplatzierten. Davon konnte man vorher nur träumen. Doch leider wurden die letzten 30 Minuten zum Albtraum. Zwar bekam der Gegner eine Gelb-Rote-Karte in der 70 Minute aber für Sicherheit sollte dieses Ereignis bei uns nicht sorgen. Ganz im Gegenteil. Dynamo Donau warf jetzt mehr nach vor. Sie erhöhten sichtbar den Druck und wurden mit einem Freistoß aus sehr guter Lage belohnt. Wir schreiben die 78.Minute und der Ableger fand nach einem strammen Schuss das linke untere Eck unseres Tores und es stand nur mehr 2:4. Noch kein Grund für Besorgnis aber mit der Zeit kam immer mehr Unruhe in das Spiel von Paulaner. Dynamo Donau zeigte viel Moral und der Druck war nun sehr groß, aber die Chancen wurden nicht genutzt bzw. die Stange rettete den schon geschlagenen Torhüter.

 

Der Schiedsrichter zeigte nun die Nachspielzeit von 3 Minuten an. Es schien am Ende doch gut zu gehen, aber dann fand eine ungefährliche Flanke auf einmal den gegnerischen Stürmer und dieser passte den Ball aus 3 Metern in das Tor. 3:4 in der 91 Spielminute. Stephan S. nahm nun noch ein paar Wechsel vor, um Zeit von der Uhr zu nehmen, da seine Spieler sichtbar nervös wurden. Doch es half alles nichts, Dynamo drängte und warf alles nach vor und holte einen Eckball heraus. Minute 93. Letzte Aktion. Der Eckball wird zunächst von Daniel geklärt aber der Ball fällt dem Gegner vor die Füße. Dieser schießt unserem Spieler an die Hand und der Schiedsrichter zeigt sofort auf den Punkt, Elfmeter…große Proteste und Unglauben machten sich breit und der gegnerische Stürmer schnappte sich den Ball und legte ihn auf den Punkt. Es ist die letzte Aktion und die entscheidet alles. Ein sehr sicherer Abschluss sorgte für das 4:4 und das Ergebnis. Große Freude brach beim Gegner aus und hängende Köpfe bei Paulaner. Am Ende ist es der fünfte Elfmeter gegen uns im 7 Pflichtspiel und die Punkte werden also geteilt. Was nimmt man aus einem solchen Spiel mit? Eine über weite Strecken saubere Partie mit tollen Angriffen und einer noch sehr jungen Mannschaft. Der älteste Spieler am Platz war 26 und das sagt einiges aus. Ein junges Team, welches noch lernen muss, einen solchen Vorsprung ohne große Probleme über die Ziellinie zu bringen. Nächstes Wochenende sollen gegen Vienna Vibes endlich wieder drei Punkte her. Anpfiff ist um 16 Uhr am Staw Platz. Wir freuen uns wieder über viele Zuseher!

 

Christian K.


KM Spielbericht