0 : 2

Mariahilf 1b - FCPW Frauen

29.09.2019 place Leberstr. 84, 1110 Wien
Nora Greif ('34) Ruby Zöhrer ('67)

5.Runde Mariahilf 1b vs. FCPW

Auswärtssieg gegen Mariahilf 1b

Der 29. September 2019, Sonntag der Nationalratswahl, sollte nicht nur ein entscheidender Tag für die Zukunft Österreichs, sondern auch für die des FCPW-Frauenteams werden, wie Trainer Martin den Spielerinnen in der Taktikbesprechung eröffnete. Nach den etwas enttäuschenden Ergebnissen der letzten zwei Wochen, war das Ziel heute, keine Punkte liegen zu lassen.

Neu in der Startelf war Tamara, die durch ihre Leistung am Kleinfeld aufgefallen war, und nun auf der Position der linken Außenverteidigung startete. Auch Ella hatte in ihrem letzten Spiel überzeugt und war von Beginn an dabei.

Los ging’s um 16.00 auf dem berühmt-berüchtigten „Rasen“ -Platz in Simmering. Hier hatte Ex-FCPW-Frauenteam-Mitglied Lisa unmittelbar vorher im Landesligaspiel mit einem Kreuzecktreffer für die A-Mannschaft von Mariahilf schon ordentlich vorgelegt.

Nicht nur die Platzverhältnisse, sondern auch unser Start in dieses Spiel verlief etwas holprig. Die Gegnerinnen in Gelb spielten einige Angriffe, die jedoch nicht von Erfolg gekrönt wurden. In der 34. Minute gelang dafür unserer Stürmerin Nora das 1:0. Mit dem linken Fuß brachte sie den Ball aus relativ spitzem Winkel an der Torfrau vorbei hinter die Linie. Dieses Tor sollte sich als wichtig herausstellen, es ermutigte das Team und ließ uns unbeschwerter spielen. Wenn man auch zu dem Zeitpunkt im Spielverlauf gesagt hätte, dass Tor sei nicht ganz verdient, so bewiesen wir jetzt das Gegenteil und zeigten eine stärkere Leistung als zuvor.

Auch nach dem Seitenwechsel gelang der Start in die zweite Hälfte gut, der Ball wurde flüssig in den eigenen Reihen laufen gelassen. Insgesamt sollte das unsere stärkere Halbzeit werden. Im Laufe der Zeit wurden Kira und später Antonia für die bis dahin immer das Team motivierende Michaela und Nora eingewechselt. Die neuen Stürmerinnen brachten nochmal neuen Schwung und legten sich ordentlich ins Zeug. So erspielte unser Frauenteam noch einige schöne Offensivaktionen und Torchancen. Nach einer Kombination über die Seite gelang Ruby in der 67. Minute dann das zweite Tor für den FCPW, 2:0 hieß auch der Endstand. Die Innenverteidigung, die das ganze Spiel souverän und sicher gemeistert hatte, konnte sich in der letzten Viertelstunde nochmal beweisen, als Cora im Zusammenspiel mit unserer Torfrau Alina im Fünfer eine Torchance der Gegnerinnen klärte.

So wurde hinten die Null gehalten und wir starten in die Woche mit einer Tordifferenz von +3 sowie 8 Punkten – mehr als in unserer ganzen letzten Saison, die unsere erste auf Großfeld gewesen war. Weiter geht es kommenden Freitag um 20:10 Uhr am STAW-Platz gegen die 1B-Mädels von der Austria-Akademie.

(DE)


Frauen Spielbericht