0 : 1

FCPW Kampfmannschaft - DSG FC FI

07.09.2019 place STAW-Platz
('7)

Bittere Pille zum Ligaauftakt

Oft hört man im Fußball die Worte: “Für diese Leistung hätten sie sich belohnen müssen!”. Kein anderer Satz beschreibt die Ereignisse am Samstag besser. Die Mannschaft von Trainer Stephan Schulte war top eingestellt. Jedem Spieler war die Motivation im Gesicht anzusehen. Die Körpersprache war deutlich besser als noch vor zwei Monaten. Es war schon vor Anpfiff zu erkennen, das sich hier eine andere Mannschaft auf dem Platz befindet.

 

Doch eines konnte man den Männern in Blau-Weiß nicht abtrainieren: Das frühe Gegentor. Dieses Mal in Form eines unglücklichen Eigentores. Die Verhältnisse am Spielfeld waren immens schwierig, da es in Wien seit Stunden geschüttet hat. Ein scharfer Ball in den Strafraum konnte unser Verteidiger leider nicht mehr kontrollieren und die Kugel rollte links unten ins Tor. Ein äußerst bitteres Gegentor aber die Spieler blieben alle konzentriert und es begann die Druckphase von Paulaner.

 

Es wurde versucht von hinten herauszuspielen und durch das sehr starke Pressing des Gegners wurde dieses Vorhaben deutlich komplizierter aber die Diagonalpässe von Phillip B. waren an diesem Abend hervorragend und sorgten bei den gegnerischen Verteidigern für viele Probleme. In den ersten Minuten nach dem Gegentreffer, gab es mehrere Chancen, unter anderem durch David K., Arnes Z. und auch Alex S. aus der Distanz. Besonders hervorzuheben ist der wunderschöne Schuss von David K., der eigentlich perfekt in das Kreuzeck anvisiert wurde aber trotzdem durch den Tormann pariert wurde. Generell darf sich der Gegner bei ihrem wirklich sehr starken Schlussmann bedanken.

 

Vor der Halbzeit gab es weitere tolle Angriffe, die in den Trainingseinheiten einstudiert wurden aber es sollte einfach heute nicht der Tag der Herren von Paulaner sein. Nach der Pause gab es einen kurzen Schreckmoment. Die Nummer 04, Christian K., lag nach einem Kopfballduell plötzlich am Boden und blutete aus der Nase. Es gab allerdings schnell Entwarnung aber es musste der erste Wechsel durchgeführt werden. Für Christian K. kam mit der Nummer 15 Max B.

 

Mittlerweile hatte sich der Regen beruhigt und der Druck wurde weiterhin aufrecht erhalten. Ein Freistoß, geschossen durch David K., wurde erneut vom sicheren Schlussmann abgewehrt. So ging die Partie dann in die Schlussphase und der Gegner zog sich mittlerweile mit allen 11 Spielern in die eigene Hälfte zurück und machte es dadurch sehr schwer in den letzten Minuten den nötigen Platz zu finden um zumindest das Unentschieden zu retten. Am Ende war der Fehlstart dann besiegelt. Ein sehr bitteres 0:1 nach einer respektablen Leistung. Am Ende steht ein Ergebnis, welches den Spielverlauf verfälscht aber wir werden diese Performance auch nicht überbewerten und uns darauf ausruhen. Es gab einige Punkte, die (noch) nicht gut funktionierten aber es wurde zumindest ein Schritt in die richtige Richtung gemacht, in diesem Fall, waren sich alle einig, auch der Trainer. Nächste Woche geht es gleich weiter. Das erste Auswärtsspiel der Saison um 9 Uhr in der Früh gegen Milord Blanco in der Naturarena Hohe Warte.

 

Christian K.


KM Spielbericht