3 : 3

DSG Celtic Salmannsdorf - FCPW Reserve

15.09.2019 place Vienna Nachwuchszentrum
('62) ('70) ('77)
Martin Szauer ('35) Eigentor ('54) Emil Pfleger ('73)

Harter Kampf nach sorglosen 60 Minuten

Die Reserve war am Sonntagabend zu Gast bei Celtic Salmannsdorf. Nach einem respektablen Ergebnis gegen die Marswiese sollten nun die ersten drei Punkte geholt werden. Der Gegner hatte letzte Saison keine großen Erfolge gefeiert aber Gegner unterschätzen sollte man nie! Diesen Umstand merkte man auch deutlich. Die Spieler von Paulaner machten einen wachen Eindruck und erarbeiteten sich viele Chancen. Martin S. hatte mindestens vier bis fünf Schüsse und wurde auch belohnt mit dem 0:1 in der 35. Spielminute. Dem Gegner fiel bis dahin wenig ein um diesem Spiel ihren Stempel aufzudrücken. Leider reichte es nur für eine minimale Führung nach 45. gespielten Minuten. Nach Wiederanpfiff das gleiche Bild. Paulaner am Drücker. Vor allem das Angriffsspiel war sehr ansehnlich. Es wurde gut von hinten herausgespielt und der Ball wurde mit vielen Pässen nach vorne in den gegnerischen Strafraum getragen. Von daher war niemand überrascht als es nach 54. Minuten 0:2 stand für Paulaner Wieden nach einem Eigentor des Gegners. Eine Stunde lang sah es deutlich nach drei Punkten aus, aber dann war der Ball auf einmal im Tor, dieses Mal leider in unserem. Der Anschlusstreffer nach 62. Minuten sollte einiges verändern. Das Spiel wurde zunehmend schmutziger. Viele Fouls in der zweiten Halbzeit und auch einige unsportliche Aktionen auf die nicht eingegangen wird, weil sowas im Fußball nichts zu suchen hat. Es wurde gewechselt und dieser Umstand gepaart mit dem Gegentor sorgte dafür, dass der Rhythmus komplett raus war. Celtic Salmannsdorf hatte das Spiel komplett im Griff. Es folgten Chancen über Chancen und sie belohnten sich in der 70. Spielminute mit dem Ausgleich. 2:2! Niemand konnte es wirklich verstehen, aber man spürte die Unsicherheit und deswegen war es umso überraschender das es der Gegner war, der uns mit einem Fehler quasi das 2:3 aufgelegt hat. Emil P. mit der schnellen Antwort in der 73. Minute. Doch dieses Tor half leider nicht. Die Spieler, heute ausnahmsweise in blau-weiß, konnten einfach nicht zurück in das Spiel finden und nur vier Minuten später wieder der Ausgleich. 3:3! Nun wurde es einfach nur ein Kampfspiel. Ein Foul nach dem anderen. Es war schwer zu sagen was die Taktik vom Gegner wirklich war. Sie hatten die besseren Chancen, um hier sogar zu gewinnen, aber sie unterbrachen das Spiel so oft wie möglich und ließen sich auch viel Zeit bei den Einwürfen. Letztendlich konnte sich niemand die drei Punkte holen und es machte sich große Enttäuschung breit bei den Spielern. Leider konnte man sich nicht belohnen nach sehr starken 60 Minuten und einer zwei Tore Führung. Respekt auch an den Gegner, der sich nie aufgegeben hat und dieses Unentschieden auch verdient hat. Zwar war die Herangehensweise, vor allem in Halbzeit zwei, zumindest diskutabel aber die Punkteteilung geht am Ende in Ordnung. Von daher konnte man nicht unbedingt aufbauen auf den ersten Spieltag aber schon nächste Woche gegen die Vienna Internationals kann man wieder auf neue drei Punkte hoffen.

 

Christian K.


Reserve Spielbericht