1 : 5

FCPW Frauen - Royal Rainer

15.03.2019 place Rustenschacherallee 3-5, 1020 Wien
Kira Schimmel ('54)
('18) ('32) ('43) ('81) ('88)

Test FCPW – Royal Rainer

Erneut schlechtes Wetter beim dritten Testspiel.

Am Freitag dem 15.3. wurde unser drittes Testspiel im Zuge der Vorbereitung auf die Meisterschaftsrückrunde ausgetragen. Die Gegnerinnen waren diesmal von Royal Rainer und hatten besonders in der ersten Hälfte klar das Spiel in der Hand. In der 2. Halbzeit spielten wir dann deutlich besser und offensiver mit.

Leider lässt sich der dauerhafte Nieselregen in der ersten Halbzeit auch symbolisch für unsere Spielweise nehmen. Die Bälle wurden zu schnell und oft durch unüberlegte Pässe verloren, weshalb das gegnerische Team klar mehr Ballbesitz hatte. Durch einige schöne Flanken schafften sie es immer wieder vor unser Tor zu kommen. So entstand auch das erste Gegentor in der 18. Spielminute, als der Ball von unserer Torfrau leider etwas unglücklich abgefangen und von einer Gegnerin ins Tor geköpft wurde. Das Spiel lief ähnlich wie vor dem Gegentreffer weiter und außer ein paar Kombinationen in der gegnerischen Hälfte, wobei die Angriffe jedoch meistens bereits vor dem Sechzehnmeterraum unterbunden wurden, schafften wir es nicht genug Druck zu machen und torgefährlich zu werden. In der 32. Minute fiel dann das zweite Gegentor. 11 Minuten später kam es zum 3:0, als der Schuss einer Royal Rainer Spielerin durch die Verteidigung unglücklich abgefälscht wurde und im eigenen Tor landete. Mit diesem Zwischenstand ging es auch in die Halbzeitpause.

Der Regen hatte nun aufgehört und in der zweiten Hälfte gelang es uns deutlich besser ins Spiel zu kommen. Wir hatten gleichviel Ballbesitz und kamen auch einige Male vors gegnerische Tor, der Abschluss aufs Tor fehlte jedoch meistens. Nach einem Foul kurz vor der Strafraumlinie trat Kira zum Freistoß an und verwandelte ihn souverän. 3:1. Der Treffer gab uns weiteren Mut und wir versuchten weiter noch einen Anschlusstreffer zu erzielen. Dies gelang auch fast, als der Ball nach einer guten Hereingabe von Ruby direkt vors Tor kam. Die Gegnerinnen retteten den ersten Schuss jedoch auf der Linie und konnten den Ball nach dem Nachschuss endgültig klären. Dadurch, dass wir nun deutlich offensiver spielten, eröffneten wir Räume in unserer Hälfte. So konnte Royal Rainer sich einige Chancen erspielen. Oft konnten die Angriffe unterbunden werden. In der 81. Minute spielten sie sich durch eine schnelle Passkombi vor unser Tor und der Ball landete im Netz. Auch in der 88. Spielminute kam es zu einer ähnlichen Situation und in Folge zum 5:1, was auch der Endstand war.

Das Spiel hat uns mal wieder gezeigt woran wir arbeiten können. Hoffentlich schaffen wir es die guten Ansätze aus der zweiten Hälfte nächste Woche im Testspiel gegen unserer ehemaligen Meisterschaftsgegnerinnen von Siemens Donaustadt mit etwas mehr Torgefahr besser umsetzen.

(CB)


Frauen Spielbericht